Workshop fürs Sportamt, Zürich

Nach den erfolgreichen Workshopwochen im 2014 und 2015 hatten die Kinder der Stadt Zürich auch im Oktober 2016 wieder die Möglichkeit Parkour näher kennen zu lernen. In den Herbstferien organisierte das Sportamt Zürich, dass die Kinder eine gesamten Woche lang in Parkour reinschnuppern konnten. Was gibt es schöneres als eine Woche lang draussen rumzuspringen, zu klettern, zu balancieren – sich so richtig auszutoben!
Die Buben und Mädchen konnten während zwei Stunden pro Tag genau dies tun. Unter professioneller Anleitung der ParkourONE Coaches Valentin, Michel und Arvo lernten die Kinder spielerisch, wie man sich sicher, effizient und schnell über Hindernisse bewegt. Aber auch die Wertehaltung eines Traceurs (Parkour-Läufer) wurde den Kindern näher gebracht: Ehrlichkeit, Respekt, Vorsicht, Vertrauen, Bescheidenheit und gegenseitige Hilfe sind zentrale Aspekte eines jeden Trainings.

Die Kinder realisierten schnell, dass Parkour mehr als nur eine reine Bewegung ist – es ist eine Lebenseinstellung, die einem auch im Alltag nützlich sein kann. So erschienen die Kinder die gesamte Woche über trotz zunehmendem Muskelkalter mit viel Energie und Motivation zum täglichen Workshop.

Es hat allen Beteiligten sehr viel Spass gemacht und wir freuen uns auf den nächsten Kurs im Frühling 2017!

Trainer: Lea Imola, Michel Stuber

ws_sportamt_herbst16

Den Teilnehmer_innen und den Trainer_innen hat die Workshopwoche viel Spass gemacht!

ws_sportamt_herbst16_2

Mobilisieren bei wunderbarem Herbstwetter

ws_sportamt_herbst16_4

Beim Rundgang darf der Boden nicht berührt werden – da ist eine Kompromissfindung angesagt

ws_sportamt_herbst16_5

Die Kinder schulen beim Balancieren ihre Konzentration und ihre Körperspannung

ParkourONE ParkourONE
Responsive Menu Clicked Image